Kissenbezug aus einem Block

In Deutschland sind 40 cm x 40 cm Kissen sehr häufig. Oft hat man einen Block übrig, der schnell diese Größe bekommt, wenn man die richtigen Ränder ansetzt. Jetzt kann man leicht einen Kissenbezug daraus nähen.

Man kann den Block auch mit dünnem Vlies quilten. Es reicht aber auch, mit Bügelvlies die Rückseite zu sichen. Für die Bilder wurde die Rückseite des Blocks unbearbeitet gelassen.

Man benötigt einen Reißverschluss (ungeteilt) und Stoff für die Rückseite. Ein zweiter Block ist dafür auch möglich.

Eine Seite verbunden Zunächst werden Block und Rückseite an einer Seite verbunden. Klingt ja ganz einfach!


Doppelt umgeschlagener Rand Nun die der Naht gegenüberliegenden Ränder doppelt nach innen umschlagen. Hier kommt der Reissverschluss hin. Damit man alle Stofflagen erfasst, sollte dieser Umschlag etwa 1cm breit sein.


Reissverschluss fixieren Der Reissverschluss wird zuerst nur an einer Seite befestigt. Die Zähne schließen mit der Stoffkante bündig ab. Um ganz sicher zu gehen, sollte man den Reissverschluss anheften. Die Stecknadeln sind beim Nähen mit der Maschine sehr hinderlich, da man sie nur senkrecht einstecken kann. Wer es trotzdem nicht lassen kann: unbedingt so stecken, dass man beim Nähen auf die Spitzen zu näht. Andersrum kann man sie nämlich dann nicht mehr herausziehen, wenn man über die Stelle nähen will.


Reissverschluss eingenäht Auf die gleiche Weise näht man den Reissverschluss an der anderen Seite fest. Am besten schließt man ihn, um ihn genau zu positionieren. Beim Nähen muss man ihn öffnen. Wenn man in die Nähe des Reissverschlusskopfes kommt, die Nadel unten (eingestochen) lassen, den Nähfuss heben und den Reissverschluss so weit schließen, dass man am Nähfuss vorbei ist. So kommen keine Beulen in die Naht.


Zusammengelegt Wenn man jetzt Vorder- und Rückseite zusammenlegt, sollten sie sehr gut zusammenpassen. Die Seitennähte ganz normal schließen. Dabei den Reissverschluss etwas offen lassen, damit man ihn zum Wenden leichter aufbekommt.


Die letzte Naht Zuletzt muß man die Naht an der Reissverschlussseite schließen. Das geht am Besten mit der Hand (Bildstich). Es ist ja auch nur ein ganz kurzes Stück! So werden die Enden des Reissverschlusses versteckt und geschützt.


Fertiges KissenWieder ein Kissen fertig.


zu den Anleitungen

zur Startseite