Anleitung für eine Tasche

Holly hat für ihre Mutter eine schöne Tasche begonnen. Aber als es ans Zusammensetzen ging, war sie zunächst ratlos. Gemeinsam haben wir eine Technik entwickelt, bei der die Innen- und Außenseite der Tasche sauber vernäht ist.

Material

Das Herzstück der Tasche sind zwei gleichgroße fertiggequiltete Blöcke (mit Vlies und Rückseite). Zwei Streifen zum Einfassen der Oberkante, für den Rand zwei Streifen passenden Stoffs und eine Lage Vlies werden benötigt.

Die Stoffstreifen sind beide so lang, daß man sie um die Blöcke nähen kann und einen Tragestreifen hat. z.B. Die Blöcke haben Seitenlänge 30cm, dann mißt jeder Streifen:
3*30cm (drei Seiten werden umnäht)
+ 2*45cm (Trageriemen)
+ 1,5cm (Nahtzugabe)
= 181,5 cm

Die Breite der Streifen richtet sich nach der gewünschten Taschendicke. Ein Streifen ist aber immer 3 cm breiter als der andere. Ich habe 8 cm und 11 cm gewählt.

Das Vlies hat die gleichen Maße wie der schmälere Streifen.

Der Seitenstreifen für die Tasche

Vorbereitungen

Als allererstes müssen die Oberkanten der Blöcke mit einem schmalen Streifen eingefasst werden.

Die Blöcke müssen genau zugeschnitten sein, so daß alle drei Lagen gleichlang sind.

Beim breiteren Streifen bügelt man die langen Kanten bei etwa 5 mm um. Das erspart einem mühselige Fitzeleien beim Festnähen.

Die Streifen werden aufeinandergestapelt (wie im Bild oben):

  1. Breiter Streifen, links ist oben
  2. Vlies genau in die Mitte des breiten Streifens
  3. schmaler Streifen genau auf das Vlies, rechte Seite oben

Das Ganze mit ein paar Stecknadeln sichern, damit es nicht auseinanderfällt.

Zusammensetzen

Nun wird der Rand an die Blöcke gesteppt. Man legt ihn mit der schmalen Seite auf die Rückseite des Blocks und zwar so, daß die Kanten des Blocks genau mit der Rand/Vlies-Kante abschließt.

Diese Nähfüßchenbreit absteppen.

So wird der Rand an den Block genäht    Eine Ecke im Detail

Achtung! Es ist einfacher, wenn man immer nur eine Seite auf einmal annäht. Immer 5 mm vor Stoffende aufhören, damit man mit dem Randstoff um die Ecke kommt. Wenn man eine Seite genäht hat, dann gleich die gleiche Kante des anderen Blocks annähen.

Abschluß

Wenn der Rand um die Blöcke genäht ist, kann man den Trageriemen fertigstellen.

Ich habe zuerst die Enden des breiteren Streifen verbunden, dann das Vlies passend gekürzt, es geheftet und schließlich die schmaleren Enden zusammengenäht. Das geht problemlos.

Nun kann man die überstehende Kante des Trageriemens umnähen.

Der Trageriemen ist schon fertig

An den Blöcken muß man den Rand von Hand umnähen. Da er schon vorgebügelt ist, ist das nicht schwer.

Das fertige Stück kann man auf Hollys Projektseite bewundern.

zu den Anleitungen

zur Startseite